KiTa Breslauer Straße, Bietigheim-Bissingen

KiTa Breslauer Straße, Bietigheim-Bissingen

2019-22
Ausbau einer Kindertageseinrichtung zu einer fünfgruppigen Einrichtung

Bauherr: Stadt Bietigheim-Bissingen
Standort: Breslauer Straße 11, Bietigheim-Bissingen

Flächen im Bestand: 667 m² • Flächen Neubau: 990 m² • LPH 1-9

Im Stadtteil Buch von Bietigheim-Bissingen, neben der Grundschule Buch, liegt der Kindergarten Breslauer Straße. Das Gebäude, wie auch die Erschließung des Stadtteils, stammen aus den 50er-Jahren. Der Bestand steht frei im großzügigen, begrünten Außenraum oberhalb des ansteigenden Geländes. Die Wiesenfläche bietet im direkten Umfeld Erweiterungspotential umgrenzt von der nördlich verlaufenden Breslauer Str., der westlich den Berg ansteigenden Königsberger Straße und den versiegelten Schulflächen im Süden und Osten.
Die Erschließung des Bestands erfolgt über eine Zuwegung auf der Ecke Königsberger Str. / Breslauer Str. über eine Treppenanlage hangaufwärts im Westen. Das Gebäude besteht aus südlich und östlich ausgerichteten Gruppenräumen, ringsum an den Flur um einen Innenhof organisiert. Im Norden befinden sich die Sanitärräume.
Der Büroraum, ein Mehrzweckraum und der Eingangsbereich mit etwa 2 m lichter Raumhöhe richten sich nach Westen. Die drei Gruppenräume mit Intensivräumen sind überhöht und hell durch den Lichteinfall von allen Seiten mittels Lichtbändern und großen Fensterflächen zum Außengelände im Süd-Osten. Der Flurbereich ist großzügig bemessen und profitiert vom vollverglasten Innenhof.
Die Aufgabe des Ausbaus zu einer fünfgruppigen Einrichtung ist es, das Potential des dreigruppigen Bestands zu nutzen, Vorgaben der zeitgemäßen Kinderbetreuung anzuwenden und das Angebot der Einrichtung um die Kleinkindbetreuung (U3) zu erweitern. Hierzu wurde ein zweigeschossiger Baukörper entwickelt, der sich aus einem Haupt- und Verbindungsteil zur Breslauer Straße zusammensetzt.
Die Topographie geht in dem Gebäude auf: die gebogene Fassade nimmt den natürlichen Schwung des Hangs mit und bettet so die Ergänzung von ca. 900 m² in die Gegebenheiten ein. Die Krümmung der Fassade wird mit vertikalen Latten unter-strichen, die sich je nach Blickwinkel von Ihrer Schmalseite (Ansicht) oder der tiefen Lattenbreite zeigen. Die vorhandenen und potentiellen Außenräume werden geschützt, indem sich der Ausbau an der Breslauer Straße ausrichtet. Für den Hauptteil ergibt sich daher eine Nord-Süd-Ausrichtung. Im Westen ist die Adresse für die Einrichtung definiert, die sich nun mit einer klaren, kinderwagenfreundlichen und barrierefreien Zugangsrampe darstellt. Durch die Höhenstaffelung bleiben die Gebäudeteile ablesbar und dienen der Orientierung innerhalb der Einrichtung. Die Erweiterung rahmt die großzügigen Außenbereiche und lässt mittels Verglasungen Blickbeziehungen zwischen den Innenräumen zu, die auch der Übersicht und Aufsichtspflicht dienen. Mit dem Ausbau der Kindertageseinrichtung Breslauer Straße werden die Potentiale des ursprünglichen Zeitgeistes von den aktuellen Notlösungen und Kompromissen befreit und das Betreuungsangebot für die Kleinsten auf zeitgemäßem Standard gefördert.