Neubau einer Sporthalle, Gerlingen

Neubau einer Sporthalle, Gerlingen

Auslober: Stadt Gerlingen, 70839 Gerlingen
Standort: In den Breitwiesen, 70839 Gerlingen

Wettbewerb 2017/18, 1. Preis

Neubau einer dreiteilbaren Sporthalle mit Umkleideräumen und einem angegliederten Gymnastikraum

Die Stadt Gerlingen plant in der Nähe der Breitwiesen­schule in Gerlingen den Neubau einer dreiteilbaren 2-fach Sporthalle für Schüler und Vereinssportler. Für den Neu­bau der Halle wurde ein Grundstücksbereich östlich der Jakob-Bleyer-Straße und südlich der Feuerbacher Straße definiert. Neben den funktionalen Anforderungen an eine Sporthalle ergeben sich bei weitergehender Betrachtung ergänzende Ziele:
- Es sollte ein „Entree“ für die gesamte Sportanlage entstehen.
- Es sollen abgegrenzte Stadträume definiert wer­den: Straßen, Parkplatzzone, Sportfelder.
- Die Sportanlagen sollen zusammen mit der neuen Sporthalle eine Einheit bilden, das erweiterte „Breitwiesen Stadion“.
- Die Lage der Halle und der Eingänge sollen eine möglichst direkte, flexible und reibungsfreie Nut­zung durch Schüler und Sportler ermöglichen.

Einbindung in die Umgebung
Um diese Ziele zu erreichen, positioniert sich der kompak­te, zweigeschossige Hallenkörper in Nord-Südausrichtung im Anschluss an das neue Kunstrasenfeld. Der Baukörper wird durch markante Fassadenöffnungen und ein Volu­men, welches den Eingangsbereich im Süden überdeckt, gegliedert. Die Parkplätze bleiben im Grunde an der glei­chen Stelle, werden jedoch neu strukturiert. Die großen Bäume werden erhalten und mit neuen ergänzt. Der über­deckte Eingangsbereich bildet zusammen mit dem neuen „Sportlerforum“ eine attraktive Vorzone des „Breitwiesen Stadions“. Hier können sich Sportler und Schüler treffen, verweilen, sich vor oder nach dem Sportereignis aufhalten – ein „öffentlicher Raum“ als Entree und Übergang zum Haupteingang der neuen Halle. Der neue “Sportlerboule­vard“ bildet das Rückgrat der großen Sportanlage. Be­ginnend im Westen reihen sich das „Sportlerforum“, die neue Sporthalle, verschiedenen Sportfelder mit Tribünen, wie auch Anbindungen zu dem angrenzenden Schulhof an diese zentrale Erschließung.